Bratwurst selber machen

Für ca. 8 Personen (16 Bratwürste)

Vorbereitungszeitzeit: ca. 30 min
Fleisch Wolfen und Wursten: 30 Minuten
Wässern des Darms in klarem und kalten Wasser: 1 Stunde

Zutaten

  • 1200 g Schweineschulter
  • 800 g Schweinebauch
  • 4 Meter Schweinedarm (Ø ca. 30-32 mm)
  • 40 g Salz
  • 1 g Muskat
  • 10 g frischer Majoran
  • 10 g frischer Koriander

Zubereitung

Das Schweinefleisch waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. Die Schwarte vom Schweinebauch lösen und die Knochen entfernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Alternativ küchenfertigen Schweinebauch beim Metzger bestellen.

Die Fleischstücke durch die mittlere Lochscheibe vom Fleischwolf drehen. Anschließend das Brät in einer großen Schüssel nochmal gut durchmengen.

Die Gewürze mit einer Küchenwaage abwiegen, eventuell noch einmal durch den Mörser oder mit einem Stabmixer vermischen. Die Gewürze zu dem Fleischbrät geben und gleichmäßig durchmengen.

Zwiebel schneiden

Nun den Fleischwolf mit dem Wurstfüllhorn bestücken. Bei diesem Fleischwolf nimmt man dazu die Lochscheibe und das Messer raus.

Den gewässerten Naturdarm kurz unter fließendem Wasser ausspülen, dann auf das Füllhorn aufziehen (immer feucht halten) und das Fleischbrät in den Fleischwolf geben. Den Fleischwolf kurz starten bis das erste Brät aus dem Füllhorn austritt. Erst dann den Darm mit einem Knoten verschließen. So ist sichergestellt, dass sich keine Luft im Darm befindet und das Risiko des Platzens ist fast ausgeschlossen.

Zwiebel schneiden

Den Fleischwolf starten und mit einer Hand den gefüllten Darm führen und mit der anderen Hand immer etwas vom Brät nachgeben. Die Füllgeschwindigkeit kann so durch die Zugabe des Brät bestimmt werden. Besonders bei den ersten Versuchen ist es angenehmer den Darm langsam zu füllen.

Die führende Hand für die Wurst sollte leicht feucht sein, damit der Naturdarm ohne zu reißen vom Füllhorn gleiten kann. Die Bratwurst als Ring zusammenlegen und ganz zum Schluss wieder mit einem Knoten verschließen.

Jetzt wird die Bratwurst abgedreht. Hiermit bestimmen Sie die Länge der Bratwurst.

Zwiebel schneiden

Tipp: Wenn sich der gefüllte Darm schwer abdrehen lässt kann alle 15 cm die gefüllte Wurst eindrückt werden, so dass sich an dieser Stelle kein Brät mehr befindet. Wenn die Wurst eingeteilt ist, dreht man die Stücke mit beiden Händen ab.

Nach dem Abdrehen wird die rohe Bratwurst zum brühen, für ca. 15 Minuten, in ein ca. 70°C warmes Wasserbad gegeben. Das vorbrühen verhindert das die Bratwürste auf dem Grill sofort platzen und durch die erste Bindung der Masse, lassen sich die Würste dann sauber trennen.

Die gebrühte Wurst darf dann abkühlen und trocknen. Sobald sie abgekühlt ist, kann die Wurst direkt auf den Grill gegeben werden oder sie vakuumieren diese luftdicht ein. Frisch einvakuumiert lassen sich die Bratwürste hervorragend einfrieren.

Zwiebel schneiden

Weitere Rezepte
rund um KOCHEN, BACKEN & GRILLEN