Design Espresso Advanced Control

Artikel-Nr.: 42636

 

Faszinierender Brückenschlag zwischen original traditioneller Espressozubereitung und technischer High-End-Konzeption

  • Dual Boiler: Espresso & Milchschaum gleichzeitig
  • Programmierbare Funktionen
  • Heißwasserfunktion für Caffè Americano
  • Tassenhöhe: 10 cm
1.199,99 € *

inkl. MwSt. und Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-3 Werktage

Gastroback - Advanced Produkt

42636_Banner584e821205797

 

  • Dual Boiler Edelstahl-System: getrennte Espresso- und Dampfboiler für die gleichzeitige Herstellung von Espresso und Milchschaum
  • Programmierbare Funktionen: Wassertemperatur (86-96C), Shot-Volumen (1 und 2 Tassen), Auto-Start-Timer, Reinigungsprogramm, Vorbrühfunktion
  • Integrierte Heißwasserfunktion für Café AMERICANO
  • Aktiv beheizte Brühgruppe – elektronischer PID-Regler überwacht gradgenau die Temperatur
  • Professionelle, italienische Espressopumpe (Ulka/15 bar)
  • Manometer, Kontrollfunktion für den optimalen Brühdruck
  • 360 schwenkbare Milchschaumdüse
  • Herausnehmbarer 2,5 Liter Tank mit Wasserfilter, an der Vorderseite der Maschine direkt befüllbar
  • Beheizte Warmhalteplatte für 6 Tassen
  • Inkl. 58 mm Edelstahl-Siebträger, Edelstahl-Milchschaumkännchen, Messlöffel, Espresso-Tamper, Reinigungswerkzeug, Reinigungseinsatz, jeweils 2 Einzel-/Doppelwand-Siebeinsätze
  • Für Tassen mit einer max. Höhe von 10 cm
Dual Boiler System
_oUda4bbFIY
Diese Espressomaschine mit zwei getrennten Boilern bietet die Möglichkeit gleichzeitig Espresso zu extrahieren und Milchschaum zuzubereiten. Zu den Features der »Design Espresso Advanced Control« gehören zum Beispiel die aktiv beheizte Brühgruppe und die integrierte Heißwasserfunktion. Der Espressoboiler ist mit einem PID-Regler für die exakte Wassertemperatur ausgestattet und ist programmierbar. Das entspricht den strengen Vorgaben des World Barista Championship Standards. Durch die Vorbrüh-Funktion wird das Kaffeemehl befeuchtet, natürliches Aroma und ätherische Öle kommen zur Geltung. Die Verbindung zwischen frisch gemahlenem Kaffee, der richtigen Dosierung und dem professionellen Brühverfahren machen den Espresso reichhaltiger und cremiger.
42636_Dual_Boiler584ea6ff6bd25
Dual Boiler System

Dampfboiler

Enormes Dampfvolumen - Der separate Dampfboiler liefert konstanten Dampfdruck - auch während der Espressozubereitung. Das spart viel Zeit! Wärmeaustauscher aus Edelstahl - Der Edelstahl-Wärmeaustauscher im Dampfboiler erhitzt das Brühwasser für den Espresso auf die eingestellte Brühtemperatur.

Espressoboiler

Elektronische Temperaturkontrolle mit PID - Der elektronische PID-Regler verhindert Temperaturabweichungen im Extraktionsprozess gradgenau.
Vorbrühen bei niedrigem Druck - Der Kaffee wird angefeuchtet, bevor die Pumpe ihre volle Leistung stufenweise erreicht. Es lassen sich die Dauer und der Druck für die Pre-Infusion einstellen. So kann der Kaffee sein Aroma sanft entfalten.

 
42636_Heisswasserfunktion
Heisswasserfunktion

Aktiv beheizte Brühgruppe - Hält die Brühtemperatur während der gesamten Extraktion konstant. Elektronische Temperaturkontrolle mit PID.
Konstanter Espressodruck - Professionelle, italienische Espressopumpe (Ulka/15 bar) in Kombination mit Überdruckventil für den perfekten Espresso - Druck.

 
42636_Funktionen
Programmierbare Funktionen

Programmierbare Vorbrühfunktion (Pre-Infusion): Der Kaffee wird angefeuchtet, bevor die Pumpe stufenweise ihre volle Leistung erreicht. Dauer und Druck des Vorbrühvorganges lassen sich einstellen. So kann der Kaffee sein Aroma sanft entfalten.

Programmierbare Extraktionstemperatur: Dadurch können Sie das Espresso-Aroma individuell gestalten. Regelbereich: 86°C bis 96°C

Wassermenge frei programmierbar: Extraktionsdauer oder -volumen (für 1 oder 2 Tassen) sind programmierbar und manuell steuerbar.

 
 
 
42636_Bruehgruppe
Beheizte Brühgruppe

Aktiv beheizte Brühgruppe - Hält die Brühtemperatur während der gesamten Extraktion konstant. Elektronische Temperaturkontrolle mit PID.
Konstanter Espressodruck - Professionelle, italienische Espressopumpe (Ulka/15 bar) in Kombination mit Überdruckventil für den perfekten Espresso - Druck.

 

 

Art.-Nr. 42636
Maße: B x T x H: 405 x 375 x 370 mm
Leistung: 220 - 240 V / 50 Hz / 1.500 - 1.800 Watt
Gewicht: 12,3 kg
VPE: 1 Stück
Design Espresso Advanced Control

Bedienungsanleitung /
Operating Instructions

42636 - Design Espresso Advanced Control - BDA Sprache:
deutsch / english
 
Fragen und Antworten mehr
Hier finden Sie die häufigsten Fragen und die dazugehörigen Antworten zu diesem Artikel.
Der Kaffee läuft an der Außenseite des Siebträgers herunter.
  • Der Siebträger ist nicht richtig am Brühkopf eingesetzt.

Vergewissern Sie sich vor jedem Brühvorgang, dass der Siebträger fest am Brühkopf installiert ist. Die Silikondichtung des Brühkopfes wird nicht beschädigt, wenn Sie den Siebträger über die mittlere Position hinaus drehen (siehe: ‚Die Extraktion starten’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Auf dem Rand des Siebeinsatzes ist Kaffeepulver verschüttet.

Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Siebeinsatz für die verwendete Menge Kaffeepulver verwenden. Mes-sen Sie mit dem Messlöffel eine ausreichende Menge Kaffeepulver ab (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Der Rand des Siebeinsatzes und/oder die Unterseite des Siebträgerrands waren feucht.

Feuchtigkeit vermindert die Reibung zwischen Siebträger und Brühkopf. Vergewissern Sie sich immer, dass Siebträger und Siebeinsatz absolut trocken sind, bevor Sie das Kaffeepulver einfüllen und den Siebträger am Brühkopf installieren.

 

  • Zu viel Kaffeepulver im Siebeinsatz.

Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Siebeinsatz für die verwendete Menge Kaffeepulver ausgewählt haben. Machen Sie den Messlöffel nur gestrichen voll und drücken Sie das Kaffeepulver im Messlöffel nicht an (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Das Kaffeepulver ist zu fest angedrückt.

Drücken Sie das Kaffeepulver im Siebeinsatz nicht so fest an (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Sie verwenden den falschen Siebeinsatz für die verwendete Kaffeemenge.

Verwenden Sie die richtige Menge Kaffeepulver für den richtigen Siebeinsatz (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’).

 

  • Die Dichtung im Brühkopf ist feucht oder Kaffeepulver klebt an der Dichtung.

Reinigen Sie das Dampfsieb und die Dichtung im Brühkopf (siehe: ‚Den Brühkopf reinigen‘ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Die Dichtung im Brühkopf ist abgenutzt oder beschädigt.

Wenden Sie sich an den Gastroback Kundenservice, Tel.: 04165/2225-0.

Der Kaffee tropft nur spärlich aus dem Filter und/oder es wird nicht genug Kaffee abgegeben.
  • Zu wenig Wasser im Wassertank.

Füllen Sie den Wassertank auf. Mindestens 250 ml, höchstens 1500 ml (MAX).

 

  • Das Kaffeepulver ist zu fein gemahlen.

Verwenden Sie Kaffeepulver, das für die Espresso-Maschi-ne geeignet ist. Fertig gemahlenes Kaffeepulver ist ent-sprechend gekennzeichnet. Stellen Sie Ihre Kaffeemühle entsprechend ein (siehe: ‚Tipps für die Zubereitung‘ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Zu wenig Kaffeepulver im Siebeinsatz.

Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Siebeinsatz für die verwendete Menge ausgewählt haben. Messen Sie das Kaffeepulver mit dem mitgelieferten Messlöffel ab (siehe: ‚Den Siebeinsatz füllen‘ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Die Filterporen sind verstopft

Reinigen Sie den Siebeinsatz. Sie können die Poren des Sie-beinsatzes mit der feinen Spitze der Reinigungsnadel durch-gängig machen (siehe ‚Siebträger und Siebeinsatz reinigen’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Das Wassersystem im Gerät ist verstopft.

Entkalken Sie das Gerät (siehe: ‚Das Gerät entkalken‘ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Das Extraktionsvolumen ist zu klein.

Siehe: ‚Spezielle Funktionen für erfahrene Anwender‘ in der Bedienungsanleitung.

Der Kaffee ist zu kalt.
  • Die Tassen wurden nicht vorgewärmt.

Wärmen Sie die Tassen vor (siehe: ‚Vorwärmen‘ in der Bedienungsanleitung). Stellen Sie Ihre Tassen danach auf die Warmhalteplatte, bevor Sie den Kaffee aufbrühen.

 

  • Der Siebträger wurde nicht vorgewärmt.

Wärmen Sie Siebträger und Siebeinsatz vor, bevor Sie die Extraktion starten (siehe: ‚Vorwärmen‘ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Für Cappuccino oder Latte: Die Milch ist nicht heiß genug.

Verwenden Sie ein Metallgefäß zur Zubereitung des Milchschaums. Damit können Sie die Temperatur der Milch besser steuern (siehe: ‚Milch aufschäumen‘ in der Bedienungsanleitung).

Keine Crema.
  • Der Kaffee ist nicht fest genug angedrückt.

Drücken Sie das Kaffeepulver etwas fester an. Siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’ in der Bedienungsanleitung.

 

  • Das Kaffeepulver ist zu grob gemahlen.

Verwenden Sie Kaffeepulver, das für Espresso-Maschinen geeignet ist oder stellen Sie den Mahlgrad entsprechend ein (siehe: ‚Der Mahlgrad’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Das gemahlene Kaffeepulver war schon zu alt.

Bewahren Sie gemahlenen Kaffee nicht länger als 1 Woche in einem luftdicht schließenden Gefäß auf.

 

  • Die Filterporen sind verstopft.

Durchstoßen Sie die Filterporen mit der feinen Spitze der Reinigungsnadel (siehe: ‚Siebträger und Siebeinsatz reinigen’ in der Bedienungsanleitung).

Das Gerät erzeugt weder Dampf noch heißes Wasser.
  • Das Gerät ist nicht eingeschaltet.

Vergewissern Sie sich, dass das Gerät Strom hat und eingeschaltet ist (EIN/AUS-Taste leuchtet). Warten Sie, bis die EIN/AUS-Taste nicht mehr blinkt. Es kann ein paar Sekunden dauern, bis Dampf erzeugt wird.

 

  • Der Wassertank ist leer.

Füllen Sie den Wassertank auf. Der Füllstand muss zwischen 250 ml und 1500 ml (MAX) liegen.

 

  • Das Gerät hat die Betriebstemperatur nicht erreicht (EIN/AUS-Taste blinkt).

Warten Sie, bis die EIN/AUS-Taste kontinuierlich leuchtet. Versuchen Sie es dann erneut.

 

  • Sie haben die Heißwasser/Dampf-Funktion länger als 3 Minuten arbeiten lassen.

Nach ca. 3 Minuten bricht die Funktion automatisch ab. Drehen Sie den Heißwasser/Dampf-Schalter wieder in die senkrechte Position zurück und warten Sie, bis die EIN/AUS-Taste nicht mehr blinkt. Versuchen Sie es bei Bedarf dann erneut.

 

  • Die Milchschaumdüse ist verstopft.

Lassen Sie die Milchschaumdüse abkühlen, ziehen Sie die Edelstahlhülse ab und reinigen Sie die Milchschaumdüse (siehe: ‚Die Milchschaumdüse reinigen’ in der Bedienungsanleitung).

Die Milch lässt sich nicht aufschäumen.
  • Das Gerät entwickelt nicht genug Dampf.

Die Milchschaumdüse könnte verstopft sein (siehe: ‚Die Milchschaumdüse reinigen’ in der Bedienungsanleitung)

 

  • Die Milch ist nicht frisch oder nicht kalt genug.

Die Milch muss frisch und kalt sein (siehe: ‚Tipps zum Aufschäumen von Milch’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Sie müssen Ihre Methode verbessern.

Arbeiten Sie nach den Anleitungen unter ‚Milch aufschäumen‘ und ‚Tipps zum Aufschäumen von Milch‘ in der Bedienungsanleitung. Probieren Sie aus, ob Sie mit oder ohne Edelstahlhülse bessere Ergebnisse erhalten.

 

  • Sie haben den Vorgang zu früh abgebrochen.

Das Aufschäumen der Milch dauert einige Zeit. Haben Sie etwas mehr Geduld.

 

  • Verschiedene Milchsorten und Alternativprodukte schäumen unterschiedlich.

Passen Sie den Vorgang beim Aufschäumen an die verwendete Milchsorte an.

Die Milch hat einen abgestandenen Geschmack.
  • Die Milch ist nicht frisch oder nicht kalt genug.

Die Milch muss frisch und kalt sein (siehe: ‚Tipps zum Aufschäumen von Milch’ in der Bedienungsanleitung).

 

  • Die Milchschaumdüse ist nicht sauber.

Nehmen Sie die Spitze der Milchschaumdüse ab und reinigen Sie die Milchschaumdüse sorgfältig. Siehe: ‚Die Milchschaumdüse reinigen‘ in der Bedienungsanleitung.

Wenn Sie eine Funktion wählen, dann blinken die Tasten der Brühfunktionen einige Sekunden. Das Gerät arbeitet nicht.
  • Nicht genug Wasser im Wassertank. Die Füllstands-Warnung WATER LOW leuchtet.

Füllen Sie mindestens 250 ml kaltes Wasser in den Wassertank. Versuchen Sie es danach erneut.

 

  • Nachdem Sie die Dampf-Funktion verwendet haben, ist das Wassersystem zu heiß für einen Brühvorgang.

Das ist normal. Folgen Sie den Anleitungen im Abschnitt ‚Das Wassersystem kühlen‘ in der Bedienungsanleitung.

Das Gerät arbeitet nicht.
  • Das Gerät hat keinen Strom oder ist nicht eingeschaltet.

Vergewissern Sie sich, dass die verwendete Steckdose Strom hat (Lampe anschließen). Nach ca. 20 Minuten ohne Verwendung schaltet sich das Gerät automatisch aus. Drücken Sie die EIN/AUS-Taste, um das Gerät wieder einzuschalten.

 

  • Das Gerät hat die richtige Betriebstemperatur noch nicht erreicht (EIN/AUS-Taste blinkt).

Warten Sie bis das Gerät die erforderliche Betriebstemperatur erreicht hat (EIN/AUS-Taste leuchtet kontinuierlich).

 

  • Nicht genug Wasser im Wassertank (WATER LOW leuchtet).

Zum Betrieb müssen mindestens 250ml Wasser im Wassertank sein. Füllen Sie den Wassertank bei Bedarf.

 

  • Der Wassertank ist nicht richtig installiert (WATER LOW leuchtet).

Vergewissern Sie sich, dass der Wassertank richtig an der Rückseite des Gerätes eingesetzt ist. Drücken Sie den Wassertank ohne Gewaltanwendung nach unten.

 

  • Ein ernstes Problem ist aufgetreten (alle Tasten blinken).

Wenden Sie sich an den Gastroback Kundenservice, Tel.: 04165/2225-0 oder per E-Mail: [email protected]

 

Das Gerät ist eingeschaltet (EIN/AUS-Taste leuchtet kontinuierlich), die Brühfunktionen arbeiten nicht.
  • Die Dampf-Funktion ist aktiviert (Dampf-Taste leuchtet).

Zur Erzeugung von Dampf erhöht das Gerät die Wassertemperatur. Deshalb stehen die Brühfunktionen dann nicht zur Verfügung. Drücken Sie die Dampf-Taste, um die Dampf-Funktion abzuschalten (Dampf-Taste ist dunkel). Kühlen Sie das Wassersystem dann manuell ab (‚Das Wassersystem kühlen‘).

 

  • Zu wenig Wasser im Wassertank. Die Füllstands-Warnung leuchtet.

Füllen Sie mindestens 250ml kaltes Wasser in den Wassertank.

 

  • Das Wassersystem ist überhitzt.

Vergewissern Sie sich, dass die Dampf-Funktion abgeschaltet ist (Dampf-Taste ist dunkel). Kühlen Sie das Wassersystem dann manuell ab (‚Das Wassersystem kühlen‘).

 

Der Siebträger lockert sich während des Brühvorganges.
  • Der Siebträger ist nicht richtig am Brühkopf installiert.

Vergewissern Sie sich vor jedem Brühvorgang, dass der Siebträger fest am Brühkopf verriegelt ist. Die Silikondich-tung des Brühkopfes wird nicht beschädigt, wenn Sie den Siebträger über die mittlere Position hinaus drehen.

 

  • Kaffeepulver ist auf dem Rand des Siebträgers.

Wischen Sie den Rand des Siebeinsatzes nach dem Füllen ganz sauber. Wenn Kaffeepulver zwischen die Dichtflächen gerät, kann der Siebträger nicht richtig fest und dicht installiert werden.

 

  • Der Rand des Siebträgers und der Siebeinsatz waren feucht.

Feuchtigkeit vermindert die Reibung zwischen Siebträger und Brühkopf, wodurch sich der Siebträger während des Brühvorganges lockern kann. Vergewissern Sie sich immer, dass Siebträger und Siebeinsatz absolut trocken sind, bevor Sie das Kaffeepulver einfüllen und andrücken und den Siebträger am Brühkopf installieren.

 

Der Kaffee läuft an der Außenseite des Siebträgers herunter.
  • Der Siebträger ist nicht richtig am Brühkopf eingesetzt.

Vergewissern Sie sich vor jedem Brühvorgang, dass der Siebträger fest am Brühkopf verriegelt ist. Die Silikondich-tung des Brühkopfes wird nicht beschädigt, wenn Sie den Siebträger über die mittlere Position hinaus drehen (siehe: ‚Die Extraktion starten’).

 

  • Auf dem Rand des Sie-beinsatzes ist Kaffeepulver verschüttet.

Wischen Sie verschüttetes Kaffeepulver sorgfältig vom Rand des Siebeinsatzes ab, bevor Sie den Siebträger am Gerät einsetzen.

 

  • Der Rand des Siebeinsatzes oder der äußere Ring am Siebträger waren feucht.

Feuchtigkeit vermindert die Reibung zwischen Siebträger und Brühkopf. Vergewissern Sie sich immer, dass Siebträ-ger und Siebeinsatz absolut trocken sind, bevor Sie das Kaffeepulver einfüllen und den Siebträger am Brühkopf installieren.

 

  • Zu viel Kaffeepulver im Siebeinsatz.

Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Siebein-satz für die verwendete Menge Kaffeepulver ausgewählt haben. Machen Sie den Messlöffel nur gestrichen voll und drücken Sie das Kaffeepulver im Messlöffel nicht an (siehe ‚Tipps für die Zubereitung’).

 

  • Das Kaffeepulver ist zu fest angedrückt.

Drücken Sie das Kaffeepulver im Siebeinsatz nicht so fest an (siehe Bedienungsanleitung: ‚Tipps für die Zubereitung‘).

 

  • Sie verwenden den falschen Siebeinsatz für die verwendete Kaffeemenge.

Verwenden Sie die richtige Menge Kaffeepulver für den richtigen Siebeinsatz (siehe: ‚Tipps für die Zubereitung’).

 

  • Die Dichtung im Brühkopf ist feucht oder Kaffeepulver klebt an der Dichtung.

Reinigen Sie das Dampfsieb und die Dichtung im Brühkopf (siehe Bedienungsanleitung: ‚Den Brühkopf reinigen‘).

 

  • Die Dichtung im Brühkopf ist abgenutzt oder beschädigt.

Wenden Sie sich an den Gastroback Kundenservice, Tel.: 04165/2225-0. Niemals mit harten oder scharfkantigen Gegenständen im Brühkopf stochern.

Sie können den Siebträger nicht am Brühkopf verriegeln.
  • Der Siebeinsatz ist zu voll.

Das Kaffeepulver darf den Siebeinsatz nicht bis zum Rand füllen. Schaben Sie einen Teil des Kaffeepulvers aus dem Siebeinsatz herunter. Verwenden Sie nur die angegebenen Mengen für die einzelnen Siebeinsätze (siehe Bedienungsanleitung: ‚Das Kaffeepulver einfüllen‘ und ‚Den Siebeinsatz füllen‘).

 

  • Der Siebeinsatz ist nicht richtig eingelegt.

Der Rand des Siebeinsatzes muss lückenlos auf dem Rand des Siebträgers aufliegen. Drücken Sie den Siebeinsatz in den Siebträger.

 

Die Pumpe läuft zu lange, der Dampf ist wässrig und die Milchschaumdüse tropft.
  • Sie verwenden ein ungeeignetes Wasser.

Verwenden Sie Leitungswasser oder ein Tafelwasser mit geringem Mineraliengehalt. Mit demineralisiertem, oder stark gefiltertem Wasser kann das Gerät nicht richtig arbei-ten (siehe: ‚Das richtige Wasser auswählen‘). Wenden Sie sich im Zweifelfall an den Gastroback Kundenservice, Tel.: 04165/2225-0

 

Die Füllstands-Warnung WATER LOW leuchtet, obwohl der Wassertank gefüllt ist.
  • Der Wassertank ist nicht richtig installiert.

Vergewissern Sie sich, dass der Wassertank richtig an der Rückseite des Gerätes eingesetzt ist. Drücken Sie den Wassertank ohne Gewaltanwendung nach unten.

 

Der Kaffee läuft nicht durch.
  • Das Gerät hat keinen Strom, ist nicht eingeschaltet oder hat die Betriebstemperatur noch nicht erreicht.

Prüfen Sie: Ist der Netzstecker eingesteckt und das Gerät eingeschaltet (EIN/AUS-Taste leuchtet)? Wenn das Gerät betriebsbereit ist, dann leuchtet die EIN/AUS-Taste kontinuierlich.

 

  • Der Wassertank ist leer. Die Füllstands-Warnung WATER LOW leuchtet

Füllen Sie ausreichend Wasser ein (mind. 250ml). Sie sollten es vermeiden, den Wassertank durch die Maschine ganz leer zu pumpen.

 

  • Der Wassertank ist nicht richtig installiert.

Drücken Sie den Wassertank nach unten, bis die Ober-kante des Wassertankdeckels auf gleicher Höhe mit dem Gehäuse des Gerätes liegt (siehe Bedienungsanleitung: ‚Vorbereitung‘).

 

  • Das Wassersystem ist noch auf Dampftemperatur geheizt. Die Tasten der Brühfunktionen blinken

Für die Erzeugung von Dampf wird das Wassersystem auf die etwas höhere Dampftemperatur geheizt. Kühlen Sie das Wassersystem manuell auf die Brühtemperatur herunter (siehe Bedienungsanleitung: ‚Das Wassersystem kühlen‘).

 

  • Der Kaffee ist zu fein gemahlen.

Verwenden Sie ein Kaffeepulver, das für Espresso-Maschinen geeignet ist; siehe Bedienungsanleitung‚Tipps für die Zubereitung’.

 

  • Zu viel Kaffeepulver im Siebeinsatz

Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Siebeinsatz für die verwendete Menge Kaffeepulver ausgewählt haben (siehe Bedienungsanleitung: ‚Den Siebeinsatz füllen‘). Machen Sie den Messlöffel nur gestrichen voll und drücken Sie das Kaffeepulver im Messlöffel nicht an.

 

  • Das Kaffeepulver ist zu fest angedrückt.

Drücken Sie das Kaffeepulver nicht zu fest in den Siebein-satz (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’).

 

  • Zu viele Kalkablagerungen im Wassersystem.

Entkalken Sie das Gerät (siehe Video im Reiter Service). Vergewissern Sie sich, dass die Wasserhärte richtig eingestellt ist (siehe Bedienungsanleitung: ‚Die Wasserhärte einstellen‘).

 

  • Der Siebeinsatz ist verstopft.

Reinigen Sie den Siebeinsatz. Sie können die Poren des Siebeinsatzes mit der feinen Spitze der Reinigungsnadel durchgängig machen (siehe Bedienungsanleitung ‚Siebträger und Siebeinsatz reinigen’).

 

  • Die Tüllen im Siebträger sind verstopft.

Nehmen Sie den Siebeinsatz aus dem Siebträger und reinigen Sie die Tüllen an der Unterseite des Siebträgers. Spülen Sie den Siebträger dann mit heißem Wasser durch.

 

 

Der Kaffee läuft zu schnell durch oder der Kaffee ist zu schwach und wässrig.
  • Der Kaffee ist zu alt oder zu grob gemahlen.

Verwenden Sie Kaffeepulver, das für Espresso-Maschinen geeignet ist. Fertig gemahlenes Kaffeepulver ist entspre-chend gekennzeichnet. Stellen Sie den Mahlgrad an Ihrer Kaffeemühle feiner ein. Verwenden Sie nur frische Kaffee-bohnen (siehe ‚Tipps für die Zubereitung’).

 

  • Sie haben zu wenig Kaffeepulver eingefüllt.

Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Siebeinsatz für die verwendete Menge Kaffeepulver verwenden. Mes-sen Sie mit dem Messlöffel eine ausreichende Menge Kaffeepulver ab (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’).

 

  • Das Kaffeepulver ist nicht fest genug angedrückt.

Drücken Sie das Kaffeepulver mit einem Druck von 15-20kg in den Siebeinsatz. Verwenden Sie dazu das Anpresswerkzeug am Griff des Messlöffels (siehe ‚Den Siebeinsatz füllen’).

 

  • Die Extraktionszeit ist zu lang

Siehe Bedienungsanleitung: ‚Spezielle Funktionen für erfahrene Anwender‘.

 

Die abgegebene Kaffeemenge hat sich geändert, obwohl alle Einstellungen gleich geblieben sind.
  • Durch die Alterung der Kaffeebohnen kann sich die abgegebene Kaffeemenge ändern.

Wählen Sie nur frische Kaffeebohnen mit einem Röstda-tum, das 5 - 20 Tage zurück liegt. Stellen Sie den Mahlgrad entsprechend feiner ein.

Das Gerät macht ein ungewöhnliches Sauggeräusch.
  • Der Wassertank ist leer.

Füllen Sie ausreichend Wasser in den Tank. Der Wasserstand muss zwischen 250 ml und 1500 ml (MAX) liegen.

 

  • Der Wassertank ist nicht richtig eingesetzt.

Setzen Sie den Wassertank richtig am Gerät ein. Der Deckel des Wassertanks darf nicht über dem Gerätes hervorstehen.

Der Siebeinsatz bleibt nach dem Aufbrühen am Brühkopf hängen.
  • Das kann gelegentlich passieren.

Installieren Sie den Siebträger erneut und drücken Sie die 1-Tasse-Taste. Warten Sie, bis das Gerät die Funktion automatisch beendet hat. Nehmen Sie danach den Siebträger ab.

Das Gerät macht während des Betriebs pulsierende, pumpende oder pfeifende Geräusche.
  • Dies sind die normalen Arbeitsgeräusche des Geräts.

Keine Maßnahmen erforderlich.

Die Füllstandsanzeige in der Tropfschale funktioniert nicht.
  • Der rote Schwimmer der Füllstandsanzeige klemmt auf der Halterung.

Ziehen Sie den Schwimmer nach oben von der Halterung und drehen Sie den Schwimmer etwas, bevor Sie den Schwimmer wieder auf die Halterung stecken. Der Schwimmer muss sich auf der Halterung frei nach oben und unten bewegen können.

Alle Tasten blinken.
  • Der Heißwasser/Dampf-Schalter war beim Einschalten des Gerätes nicht in der senkrechten Position.

Die Heißwasser-Funktion kann nur verwendet werden, wenn die Brühtemperatur erreicht ist. Drehen Sie den Heißwasser/Dampf-Schalter in die senkrechte Position und warten Sie, bis die EIN/AUS-Taste nicht mehr blinkt.

 

  • Sie haben versucht, die Heißwasser-Funktion einzuschalten, solange die  Brühtemperatur noch nicht erreicht ist.

Die Zubereitungsfunktionen des Gerätes stehen nur zu Verfügung, wenn die richtige Betriebstemperatur erreicht ist (EIN/AUS-Taste leuchtet kontinuierlich). Warten Sie, bis die EIN/AUS-Taste nicht mehr blinkt. Versuchen Sie es dann erneut.

 

  • Sie haben versucht, die Heißwasser-Funktion während eines Brühvorganges einzuschalten.

Sie können während eines Brühvorganges kein heißes Wasser und keinen Dampf beziehen. Drehen Sie den Heiß-wasser/Dampf-Schalter zurück in die vertikale Position und warten Sie, bis der Brühvorgang beendet ist.

 

  • Eine ernste Störung ist aufgetreten.

Ziehen Sie sofort den Netzstecker aus der Steckdose. Wenden Sie sich an den Gastroback Kundenservice.

Die Tasten der Brühfunktionen und die Dampf-Taste blinken.
  • Sie haben versucht, die Heißwasser-Funktion während eines Brühvorganges einzuschalten.

Sie können während eines Brühvorganges kein heißes Wasser und keinen Dampf beziehen. Drehen Sie den Heißwasser/Dampf-Schalter zurück in die vertikale Position und warten Sie, bis der Brühvorgang beendet ist.

Die EIN/AUS-Taste und die Dampf-Taste leuchten, die Tasten der Brühfunktionen für 1 Tasse und 2 Tassen blinken.
  • Während eines Brühvorganges wurde das Wassersystem überhitzt.

Das Gerät kehrt automatisch zum normalen Betrieb zurück, sobald das Wassersystem abgekühlt ist. Warten Sie. Das Gerät ist nicht für einen Dauerbetrieb ausgelegt. Machen Sie rechtzeitig Pausen.

 

  • Ein technisches Problem ist aufgetreten.

Wenn das Gerät nicht nach 10 Minuten automatisch in den normalen Betrieb zurückkehrt, dann schalten Sie das Gerät aus (EIN/AUS-Taste drücken). Warten Sie ca. 30 Minuten. Versuchen Sie es danach erneut. Wenn das Problem bestehen bleibt, dann wenden Sie sich bitte an den Gastroback Kundenservice, Tel.: 04165/2225-0.

Design Espresso Pro Design Espresso Pro Art.-Nr.: 42709
199,99 € *
Design Espresso Advanced Professional Design Espresso Advanced Professional Art.-Nr.: 42640
1.999,90 € *
Design Espresso Maschine Advanced S Design Espresso Maschine Advanced S Art.-Nr.: 42609S
399,99 € *
Design Espresso Pro Design Espresso Pro Art.-Nr.: 42709
199,99 € *
Design Espresso Piccolo Design Espresso Piccolo Art.-Nr.: 42716
219,99 € *
Design Espresso Plus Design Espresso Plus Art.-Nr.: 42606
169,99 € *
Design Kaffeemühle Advanced Plus Design Kaffeemühle Advanced Plus Art.-Nr.: 42638
229,99 € *
Design Kaffeemühle Advanced Design Kaffeemühle Advanced Art.-Nr.: 42602
119,99 € *
Design BBQ Advanced Control Design BBQ Advanced Control Art.-Nr.: 42539
259,99 € *
(Generalüberholt) Design Espresso Maschine Advanced Pro G (Generalüberholt) Design Espresso Maschine... Art.-Nr.: 42612_B
399,90 € * 699,99 € *
Design Brew Advanced Design Brew Advanced Art.-Nr.: 42706
139,99 € *
Siebträger f. 42709 Siebträger f. 42709 Art.-Nr.: 99519
14,99 € *
Design Tea & More Advanced Design Tea & More Advanced Art.-Nr.: 42438
149,90 € *
Reinigungstabs Reinigungstabs Art.-Nr.: 97830
11,99 € *
Dampfring für 42636 Dampfring für 42636 Art.-Nr.: 97730
7,99 € *
Design Kaffeemühle Basic Design Kaffeemühle Basic Art.-Nr.: 42601
69,99 € *
Design Milk & Chocolate Advanced Design Milk & Chocolate Advanced Art.-Nr.: 42359
109,99 € *
Siebträger für 42640/42636 /42641 Siebträger für 42640/42636 /42641 Art.-Nr.: 98644
128,99 € *
Barista Coffee Box Barista Coffee Box Art.-Nr.: 99000
39,99 € *
Kaffeemaschine Grind & Brew Pro Kaffeemaschine Grind & Brew Pro Art.-Nr.: 42711
149,90 € *
Design Waffeleisen Advanced EL Design Waffeleisen Advanced EL Art.-Nr.: 42419
159,99 € *
Design Tea Aroma Plus Design Tea Aroma Plus Art.-Nr.: 42434
119,99 € *
Design Bistro Ofen Bake & Grill Design Bistro Ofen Bake & Grill Art.-Nr.: 42814
159,99 € *
Reinigungseinsatz für 42636 Reinigungseinsatz für 42636 Art.-Nr.: 97826
2,99 € *
Wassertank für 42609 S Wassertank für 42609 S Art.-Nr.: 99200
22,99 € *
Design Warming Tray Design Warming Tray Art.-Nr.: 42490
59,99 € *
Dichtung Schwenkarm f. 42706 Dichtung Schwenkarm f. 42706 Art.-Nr.: 99534
1,99 € *
Design Multi Juicer Digital Plus Design Multi Juicer Digital Plus Art.-Nr.: 40152
199,99 € *
Reinigungset für 42609 S Reinigungset für 42609 S Art.-Nr.: 99219
7,99 € *
Design BBQ Pro Design BBQ Pro Art.-Nr.: 42537
159,99 € *
Design Wasserkocher Cool Touch Design Wasserkocher Cool Touch Art.-Nr.: 42436
69,99 € *
Siebeinsatz 1T. Dual Wall für 42636 Siebeinsatz 1T. Dual Wall für 42636 Art.-Nr.: 97799
12,99 € *
Siebträger für  42609/42610 Siebträger für 42609/42610 Art.-Nr.: 94144
81,99 € *
Tamper für 42636 Tamper für 42636 Art.-Nr.: 97786
21,99 € *
Design Brotbackautomat Advanced Design Brotbackautomat Advanced Art.-Nr.: 42823
139,99 € *